Eine Analyse-Kultur in Ihrem Unternehmen erfolgreich etablieren

Begriffe wie Digitalisierung, Self-Service-BI und Adhoc-Analyse werden heute immer wieder genannt. Gartner hat den Schwerpunkt bei Business Intelligence hin zu einer flexibleren Datenanalyse als absolut notwendig identifiziert.

Trotzdem erleben wir in unseren Kundenprojekten immer wieder, dass viel Aufwand in die Auswahl einer modernen BI-Lösung gesteckt wird und am Ende nur die bestehenden Analyse- und Reportingprozesse abgebildet werden. Das greift aber zu kurz. Die Herausforderungen, denen Unternehmen heutzutage gegenüberstehen, sind mit klassischem Reporting nicht zu lösen.

Neben der Softwarelösung ist es notwendig, den unternehmensweiten und damit abteilungsübergreifenden Umgang mit den eigenen Daten zu verbessern. Voraussetzung hierfür ist auch eine Datendemokratisierung, die es Ihren Mitarbeitern ermöglicht, neue Erkenntnisse aus den bestehenden Unternehmensdaten zu ziehen. Und es Ihnen zu ermöglichen, diese Daten mit externen Daten anzureichern. Zudem müssen politische und technische Herausforderungen adressiert werden.

Welche Hürden gibt es hierbei? Wie ist ein Projekt zur Etablierung einer Analyse-Kultur aufzusetzen, damit es am Ende erfolgreich wird? Wer sollte daran mitwirken? Am Ende geht es darum, eine andere Kultur im Unternehmen zu etablieren.

Eine Analyse-Kultur ist unabdingbar, damit täglich relevante Unternehmensentscheidungen auf Basis von Daten und deren Analyse getroffen werden können und Sie Vorteile gegenüber Ihren Wettbewerbern erzielen und nutzen können.